Informationen zu Corona (Covid-19)

Gott ist mit dir, auch in diesen Zeiten!

Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, der spricht zu dem HERRN: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe. (Psalm 91,1-2)

Zurück zur Startseite


Schutzkonzept für das Feiern von Gottesdiensten im Hinblick auf Covid-19 (Stand: 22.6.2020)


Update vom 22. Juni 2020

Nach der aktuellen bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sind ab dem heutigen Tag folgende Erleichterungen in unseren Gottesdienstes möglich:

(1) Die Abstände zwischen den Stühlen werden von 2m auf 1,5m verringert. Das bedeutet, dass wir mehr Gottesdienstbesucher willkommen heißen können, als bisher. Das ist schön!

(2) Wenn die Gottesdienstbesucher das Gemeindegebäude betreten, müssen sie zwar immer noch Masken tragen, aber sie können diese wieder absetzen, sobald sie an ihrem Platz angekommen sind. Verlassen sie jedoch ihren Platz auch nur kurzzeitig, müssen die Masken wieder getragen werden. Das ist eine große Erleichterung, zumindest für die Zeit, in der wir im Gottesdienst auf dem Platz sitzen!

Weiterhin eine ganz herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten!


Update vom 17. Juni 2020

Ab heute können in Privathäusern wieder Kleingruppen und Hauskreise, im Rahmen der geänderten Kontaktbeschränkungen, stattfinden.

Herzliche Einladung dazu!


Update vom 19. Mai 2020

Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten

Bis auf weiteres werden unsere Gottesdienste zwar unter “Corona-Bedingungen” stattfinden (siehe Update vom 4. Mai 2020)

Aber sie finden auf jeden Fall statt!

Wir freuen uns auf jeden Besucher. Jeder ist herzlich eingeladen, an unseren Gottesdiensten teilzunehmen!


Update vom 4. Mai 2020

Herzliche Einladung zum Gottesdienst
(unter “Corona-Bedingungen”)
am Sonntag, 10. Mai 2020, von 10:00 – 11:00 Uhr
im CZG, in der Augsburger Straße 1 1/2, in Günzburg.

Jeder ist ganz herzlich eingeladen! Wer sich jedoch zu einer der Risikogruppen zählt und/oder positiv auf das Corona-Virus getestet ist, bitten wir, zum Schutze aller, von einem Besuch des Gottesdienstes abzusehen.

Natürlich wird das in diesen Zeiten kein normaler Gottesdienst werden, denn wir haben als Gemeinde von der bayrischen Staatsregierung folgende Auflagen auferlegt bekommen. Demnach sind Gottesdienste am dem 4. Mai unter folgenden Voraussetzungen wieder zulässig (Auszug aus dem Bericht der Kabinettsitzung vom 28.4.2020):

    • Maximale Teilnehmerzahl: Im Freien 50. In Gebäuden so viele Personen, wie Plätze vorhanden sind, die einen Mindestabstand von 2 m zu anderen Plätzen aufweisen:
      => im CZG sind dies maximal 43 Sitzplätze (also bitte rechtzeitig erscheinen!).
    • Grundsätzlicher Mindestabstand: Im Freien 1,5 m, in Gebäuden 2 m:
      => das bedeutet auch, dass Kinder nicht wie sonst durch den Raum „flitzen“ können, sondern bei ihren Eltern bleiben müssen. Einen eigenen Kindergottesdienst dürfen wir leider noch nicht anbieten.
    • Höchstdauer: 60 min.
    • Mund-Nasen-Bedeckungspflicht, Ausnahme für liturgisches Sprechen und Predigen.
    • Kirchen und Glaubensgemeinschaften erstellen Infektionsschutzkonzepte.

Gemäß dieser Vorgaben, die wir als christliche Gemeinde sehr gewissenhaft einhalten werden, bitten wir jeden Besucher, seine eigene Maske mitzubringen und diese auch während des gesamten Gottesdienstes aufzubehalten. Wir appellieren an die Eigenverantwortung jedes Einzelnen, auch in Bezug auf die Abstandsregelungen und Hygienevorschriften, die auch in einem Schutzkonzept des CZG niedergeschrieben sind, und auf unserer Homepage eingesehen werden kann.

Nachfolgend der Link zum
Schutzkonzept für das Feiern von Gottesdiensten im Hinblick auf Covid-19
(Stand: 4.5.2020)

Wir möchten den Gottesdienst so normal wie möglich feiern, auch wenn gemeinsames Singen und Beten und der Kindergottesdienst noch nicht möglich sein werden. Dennoch glauben wir, dass es unsere Aufgabe als Nachfolger Jesu und als CZG-Gemeinde ist, vor der sichtbaren und unsichtbaren Welt für unsere Stadt und unser Land einzutreten. Wir wollen Gott einfach ehren und Menschen segnen, ganz wie Gott es in seinem Wort gesagt hat:

“Suchet der Stadt Bestes […] und betet für sie zum HERRN; denn wenn’s ihr wohl geht, so geht’s auch euch wohl […] Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung.” (Jeremia 29,7+11)

In diesem Sinne lasst euch ganz herzlich einladen! Wir freuen uns in jedem Fall auf euch.
Eure Gemeindeleitung

nach oben, zum Seitenanfang


Update vom 30. April 2020

Nach dem Bericht aus der Kabinettssitzung vom 28. April 2020, hat die bayrische Staatsregierung die Feier von Gottesdiensten unter folgenden Auflagen erlaubt (ein Auszug):

Gottesdienste sind ab 4. Mai unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

    • Maximale Teilnehmerzahl: Im Freien 50. In Gebäuden so viele Personen, wie Plätze vorhanden sind, die einen Mindestabstand von 2 m zu anderen Plätzen aufweisen.
    • Grundsätzlicher Mindestabstand: Im Freien 1,5 m, in Gebäuden 2 m.
    • Höchstdauer: 60 min.
    • Mund-Nasen-Bedeckungspflicht, Ausnahme für liturgisches Sprechen und Predigen.
    • Kirchen und Glaubensgemeinschaften erstellen Infektionsschutzkonzepte.

Update vom 16. April 2020

Nach dem Bericht aus der Kabinettssitzung vom 16. April 2020, über die Fortsetzung der bayerischen Corona-Strategie, hat die bayrische Staatsregierung hierzu folgende Eckpunkte beschlossen (ein Auszug):

=> Ausgangsbeschränkung
Die Ausgangsbeschränkung wird bis einschließlich 3. Mai 2020 verlängert. Sie wird ab 20. April insoweit gelockert, als künftig Sport und Bewegung an der frischen Luft nicht nur mit den Angehörigen des eigenen Hausstands zulässig ist, sondern zusätzlich mit einer haushaltsfremden Person.

=> Veranstaltungen und Versammlungen
Für Veranstaltungen und Versammlungen bestehen die bisherigen Regelungen fort. Großveranstaltungen bleiben mindestens bis zum 31. August 2020 untersagt. Auch Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen sowie religiöse Feierlichkeiten und Veranstaltungen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften sollen zunächst weiter nicht stattfinden. Auf Bundesebene wird zeitnah mit den großen Religionsgemeinschaften das Gespräch aufgenommen, um einen möglichst einvernehmlichen Weg zu vereinbaren.

Dies bedeutet für uns als CZG-Gemeinde, dass im Rahmen unserer Gemeindearbeit zwischen dem 16. April und einschließlich Sonntag, dem 3. Mai 2020, keinerlei Veranstaltungen stattfinden werden.

Wir bedauern dies sehr, und freuen uns schon jetzt auf die Zeit, wenn wir als Gemeinde wieder beisammen sein können. Nach derzeitigem Stand der Dinge könnte dies mit dem Gottesdienst am Sonntag, 10. Mai 2020, um 10:00 Uhr, wieder der Fall sein.

Ganz Herzliche Einladung dazu!
Eure Gemeindeleitung

nach oben, zum Seitenanfang


Update vom 9. April 2020

Solange wir uns als CZG-Gemeinde Seitens der bayrischen Staatsregierung nicht zur Veranstaltungen zusammenfinden dürfen, werden wir ab sofort, jeden Dienstag (19:00-20:00 Uhr) ein “Gemeinde-Gebet online” über die Plattform ZOOM anbieten. Jeder ist dazu herzlich eingeladen! Interessierte melden sich bitte mit ihrer E-Mail-Adresse bei uns (info@czgz.de), damit sie die Informationen für die jeweiligen Meetings rechtzeitig empfangen können. Wir freuen uns auf jeden, der mitmacht, auch wenn er “einfach nur” dabei sein möchte!


Update vom 16. März 2020

Aufgrund der Vorgaben der bayerischen Staatskanzlei vom 16.03.2020 finden im Rahmen der Arbeit der CZG-Gemeinde

zwischen dem 16. März 2020 und einschließlich Sonntag, dem 19. April 2020 keinerlei Veranstaltungen statt.

Wir bedauern dies sehr, und hoffen, dass sich die Dinge viel früher als vorgegeben zum Besseren entwickeln. Nach derzeitigem Stand der Dinge findet der nächste Gottesdienst am Sonntag, 26. April 2020, um 10:00 Uhr statt.

Schon jetzt: Ganz Herzliche Einladung dazu!
Eure Gemeindeleitung

nach oben, zum Seitenanfang


Information vom 13. März 2020

Liebe Gemeindeglieder und Besucher des CZG,

da sich die Verbreitung des Corona-Virus ausweitet, wollen wir im Folgenden darüber informieren, wie wir mit diesem Thema in unserer Gemeinde umgehen möchten.

Es gibt keinen Anlass, aufgrund des Corona-Virus in Panik zu geraten (siehe z.B. 2. Timotheus 1,7). Trotzdem ist erhöhte Wachsamkeit angebracht. Auf der Internetseite des Bundesgesundheitsministeriums wird in einem Artikel vom 4.03.2020 auf die Aussage von Herrn Prof. Wieler vom Robert Koch-Institut verwiesen, dass das Risiko für die Bevölkerung aktuell als “mäßig” eingeschätzt wird. Prof. Drosten von der Charité beurteilt die Lage wie folgt: “Das Risiko für die Gesellschaft ist gestiegen, die Gefahr für den Einzelnen ist aber weiterhin nicht groß”.

Vor diesem Hintergrund möchten wir euch als Leitungsteam des CZG bezüglich unserer Veranstaltungen über Folgendes informieren:

1. Es ist sinnvoll, bis auf weiteres auf persönlichen Händedruck und Körperkontakt bei Begrüßung, Verabschiedung oder persönlichem Gebet zu verzichten.

2. Wie bei der Influenza und anderen Atemwegserkrankungen schützen vor einer Übertragung des neuartigen Corona-Virus auch das
– Einhalten der Husten- und Nies-Etikette
– gründliches Händewaschen
– Abstand zu Erkrankten (etwa 1 bis 2 Meter)
– sowie sich so wenig wie möglich ins Gesicht zu fassen.

3. Wir verzichten auf die Ausgabe von Nahrungsmitteln (Kaffee, Gebäck, etc.).

4. Bei der Sammlung der Kollekte werden die Körbchen nicht durch die Reihen gegeben. Wir stellen die Körbchen an zwei zentralen Stellen auf, sodass die Kollekte nach dem Gottesdienst eingeworfen werden kann.

5. Wir verzichten auf die Feier des gemeinsamen Abendmahls im Gottesdienst, und empfehlen, das Abendmahl in Kleingruppen oder im Familienrahmen einzunehmen.

Diese Maßnahmen gelten zunächst einmal bis Ostern. Auf jedem Fall werden wir darüber informieren, wann wir wieder zur Normalität übergehen können.

Wenn von staatlichen Behörden nicht anders angeordnet, werden wir in jedem Fall unsere Gottesdienste weiterhin so normal wie möglich feiern, weil wir es wichtig finden, gerade in solchen Zeiten als Christen zusammen zu stehen, Gott anzubeten und von ihm unsere Hilfe zu erwarten. Dennoch steht es natürlich jedem einzelnen frei, ob sie/er zum Gottesdienst kommen möchte oder nicht.

Auch wenn wir mit alldem im Rahmen von menschlicher Vernunft und Verantwortung handeln, stellen wir uns dennoch auf die Aussagen der Heiligen Schrift (wie z.B. Psalm 91), und vertrauen unserem Gott, der uns mit Sicherheit durch diese Krise führen wird. In Jesu Namen. Amen!

Mit herzlichen Grüßen
Eure Gemeindeleitung

nach oben, zum Seitenanfang