Predigt vom 16.02.2020

Das Allerheiligste
Elmar Lutzenberger

2. Korinther 3,17; Hebräer 4,14-16

„Lasst uns deshalb zuversichtlich vor den Thron unseres gnädigen Gottes treten. Dort werden wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden, die uns helfen wird, wenn wir sie brauchen.“

Wir benötigen eine tägliche Zeit mit unserem gnädigen Vater. Diese Zeit können wir uns nehmen, an der „Tankstelle“ oder am „Kaffeetisch“, mit dem Vater.  Versuche jeden Tag diese Zeit zu priorisieren. Du wirst daraus Kraft schöpfen und die Beziehung zu deinem Vater im Himmel wird deine Stärke werden.

Zur Predigt

Predigt vom 12.01.2020

Beurteilung
Roland Ludwig

1. Korinther 3,5-15

Wir werden im Laufe unseres Lebens immer wieder beurteilt. Irgendwann ist das Leben zu Ende. Wie werden wir danach beurteilt? Was für eine „Note“ wird der Schöpfer und Vater im Himmel uns geben?

Zur Predigt

Predigt vom 29.12.2019

Auf der Suche nach Shalom
Hans-Werner Zöllner

Psalm 34,15

Shalom-Frieden ist ein Friede, der sich auf alle Bereiche des Lebens auswirkt: geistliches, materielles, physisches und soziales Leben. Diesem Frieden gilt es „nachzujagen“, bis er sich umfassend einstellt.

Zur Predigt

Predigt vom 08.12.2019

Das muss Gott ihm zeigen?
Christian Heinlein

2. Mose 18,13; 2. Samuel 11 und 12; Matthäus 18,15ff.

Gott kann jedem seine eigenen Fehltritte zeigen, aber er tut es nicht immer. Oft benutzt er Mitmenschen dazu. Das bedeutet, dass niemand die Verantwortung für das (geistliche) Leben anderer über das Gebet an Gott abgeben kann.

Zur Predigt