Predigt vom 24.05.2020

Ich glaube an Gott, den Vater
Apostolisches Glaubensbekenntnis: Teil 1

Christian Heinlein

Philipper 2,5-11; Lukas 15,11-32

Ein Glaubensbekenntnis ist eine persönliche Entscheidung, einen Bund mit Gott einzugehen.

Zur Predigt

Predigt vom 17.05.2020

Innerlich bewegt
Roland Ludwig

Johannes 6,1-15

Jesus zeigt uns, wie wir alles Alte zurücklassen können, unseren Blick auf das richten was vorhanden ist, dafür danken und im Vertrauen handeln können.
Wunder geschehen auch durch unser Handeln.

Zur Predigt

Predigt vom 10.05.2020

Suchet der Stadt Bestes!
Hans-Werner Zöllner

Jeremia 29,7+11

Schaffen wir den Perspektivwechsel?
Corona nicht nur als Pandemie und Virus zu sehen, sondern als Zeichen des Sieges, wie Corona (Siegeskranz) schon seit der Antike gesehen wird?

Nur Jesus kann aus einem Virus einen Siegeskranz machen. Vertraue ihm!

Zur Predigt

Predigt vom 08.03.2020

Das Wort Gottes
Norbert Knizia

Markus 4,14-20; Johannes 17,16; Jesaja 55,10-11; Jakobus 1,18; Römer 10,14

Was passiert, wenn Gott Worte ausspricht? Es wird sichtbar werden!
Wenn Gott uns in seinem Wort oder durch einen persönlichen Eindruck Versprechen zusagt, können wir diese in unser Leben hineinsprechen, ja sogar Gott an seine Versprechen erinnern. Sein Wort ist wahres Leben! Sein Wort ist in seinem Sohn Jesus Christus sichtbar geworden. Seine Liebe und Fürsorge ist durch Jesus Christus sichtbar geworden! Was für eine starke Zukunft haben wir durch IHN! Lass dich nicht entmutigen von den Nachrichten der Welt, sondern halte dich an Gottes Wort!

Zur Predigt

Predigt vom 23.02.2020

Versöhnung mit den eigenen Lebensumständen
Christian Heinlein

1. Mose 37 und 38

Josef hätte allen Grund gehabt, an Gott zu zweifeln, nachdem ihn seine Brüder als Sklave verkauft hatten.
Gottes Plan wurde zwar erst viele Jahre später sichtbar, doch Josef war immer treu.

Zur Predigt

Predigt vom 16.02.2020

Das Allerheiligste
Elmar Lutzenberger

2. Korinther 3,17; Hebräer 4,14-16

„Lasst uns deshalb zuversichtlich vor den Thron unseres gnädigen Gottes treten. Dort werden wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden, die uns helfen wird, wenn wir sie brauchen.“

Wir benötigen eine tägliche Zeit mit unserem gnädigen Vater. Diese Zeit können wir uns nehmen, an der „Tankstelle“ oder am „Kaffeetisch“, mit dem Vater.  Versuche jeden Tag diese Zeit zu priorisieren. Du wirst daraus Kraft schöpfen und die Beziehung zu deinem Vater im Himmel wird deine Stärke werden.

Zur Predigt